Keine Socken mehr auf dem Tisch!

20.15 Uhr, Sixx, Sex & the City…mal wieder nur ein Thema: Männer!

Seit fast 9 Monaten bin ich nun wieder Single. Ich bin die Verlassene (welch blöde Bezeichnung) und einiges hat sich geändert. Das Bett ist groß genug um quer darin zu schlafen, Socken liegen nicht mehr auf dem Tisch und die Flecken an den Wänden, weil der Mixer ohne Deckel angemacht werden musste, sind bereits überstrichen.

Während sich die Hauptcharaktere Miranda und Carrie auf einer Party dafür schämen Single zu sein und es mit männerfeindlichen Witzen überspielen wollen, frage ich mich: Sind Personen ab einem bestimmten Alter tatsächlich fragwürdig, weil sie in keiner Partnerschaft leben?

Zwar bin ich erst 25 Jahre jung aber dennoch fällt es langsam zunehmend auf…mein Umfeld scheint nur noch schwanger zu werden und sich Eheversprechen zu geben…ich hingegen habe nicht mal die potentielle Möglichkeit dazu.

Überall geht es um Liebe und darum geliebtzuwerden. Natürlich ist es ein wunderschönes Gefühl aber ist es wirklich DAS Gefühl? DAS Gefühl, welches dem Leben erst einen wirklichen Sinn gibt? DAS Gefühl, ohne welches das Leben unerfüllt bliebe?

Ich wage es zu bezweifeln und möchte mich sogar soweit aus dem Fenster lehnen, dass Menschen die so verzweifelt nach Liebe streben, zu wenig Eigenliebe empfinden. Ein passendes Zitat von Samantha Jones, die unabhängigste Frau der Sex & the City Mädels, lautete :

„Ich liebe dich, aber ich liebe MICH mehr.“

Ich denke hier liegt der Schlüssel. Das Leben kann ohne Partner auch wundervoll sein! Man selbst hält es in der Hand und man selbst kann sich das Leben aufbauen, das man sich wünscht. Wenn der passende Mann eines Tages auf dem Pferd angeritten kommt, dann immer her damit! Aber den werde ich wohl nur sehen, wenn ich nicht mit einem hängenden Single-Kopf durch die Weltgeschichte laufe. Bis dahin werde ich auch allein glücklich sein können und MICH selbst lieben und vor allem achten.

Vergesst nicht eure lieben Mitmenschen, eure Freunde oder Verwandten. Es MUSS nicht zwangsläufig DER Mann gefunden werden, der euer Seelenverwandter ist und euch das blaue vom Himmel holt. Das könnt ihr ganz allein!

Auch Charlotte, die wohl naivste und konservativste der 4 Frauen, hat es meines Erachtens auf den Punkt gebracht, indem sie Folgendes zu ihren besten Freundinnen sagte:

„Lacht jetzt nicht über mich, aber wenn wir für einander nun Seelenverwandte wären und wenn wir das wären, dann könnten wir die Männer einfach die tollen Jungs sein lassen, mit denen wir Spaß haben, oder?“

In diesem Sinne, liebt euch selbst und sucht euren Seelenverwandten nicht beim anderen Geschlecht, auch wenn sie tolle Jungs bzw. Mädels sind. 🙂

Immer optimistisch bleiben!

Eure Missoptimiss 🙂

2 Gedanken zu “Keine Socken mehr auf dem Tisch!

    • Schön, dass wir da übereinstimmen!
      Leider ist es natürlich leichter gesagt als getan, da die Wurzeln der fehlenden Eigenliebe meist fest verankert in der Vergangenheit liegen. Aber man kann immer ein Stück daran arbeiten sich selbst zu achten 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s