Eulen vs. Lerchen! Auf wessen Seite stehst Du?

„We woke up in the kitchen saying, ‚How the hell did this shit happen?‘ „,

trällert die gute Beyoncé neben meinem Ohr und auch ich frage mich „How the hell did this shit happen?“- Zwar wache ich in meinem Bett auf aber muss ich echt schon wieder aufstehen??

Völlig gerädert und nach gefühlten zwei Stunden Schlaf quäle ich mich aus meinem warmen Bett. 7 Uhr morgens, die Arbeit ruft und meine Tiefschlafphase wurde erbarmungslos von Beyoncé unterbrochen. Obwohl die Arbeitsstelle noch neu und aufregend ist, kann ich dem frühen Morgen kaum etwas abgewinnen: Das grelle Licht kneift in den Augen, der durchlüftete Raum lädt nicht gerade dazu ein unter der Bettdecke hervorzukommen und der Versuch die aufgequollenen Augen mit Make-Up zu kaschieren scheitert kläglich.

Ja, ich zähle mich eindeutig zu den „Eulen“! Bis 4 Uhr oder länger wird es nachts gern mal, so dass ich das Tageslicht nicht selten erst nach 12 Uhr mittags erblicke. „Du verschläfst doch den ganzen Tag!“, reagiert meine Oma schon fast empört auf meinen Rhythmus. Aber ist das tatsächlich so? Haben die „Lerchen“ tatsächlich mehr  vom Tag als die nachtaktiven „Eulen“? Schließlich hat der Tag 24 Stunden, warum dann nicht die nächtlichen Stunden genießen?

In den letzten Tagen hatte ich den Kopf mal wieder frei und konnte in der Nacht meine Freizeit genießen, statt am Schreibtisch zu sitzen. Die lieben Lerchen werden sich jetzt vielleicht fragen „Was kann man denn in der Nacht schon groß machen?“. Einiges!

Da im TV meist nachts nur Schrott läuft (obwohl…eigentlich fast 24 Stunden täglich) und unsere Lerchen-Freunde längst schlafen, muss man sich eben anderweitig beschäftigen. Besonders gut eignet sich hier ein Balkon/Terasse! Wann hast du das letzte mal so richtig die Nacht betrachtet? Ihre komplette Ruhe auf dich wirken lassen und dir ihre Schönheit und Reinheit bewusst gemacht?

Wenn man nicht gerade inmitten einer Großstadt wohnt, kann man den nächtlichen Stunden einiges abgewinnen! Zu meinem Glück war vor kurzem sogar Vollmond und ich hatte das Gefühl dem funkelnden Himmel im 5. Stockwerk sehr nah zu sein. Der kugelrunde Mond strahlte so hell auf mich hinab, dass ich an die Hauswand einen Schatten geworfen habe. Ein Licht war gar nicht nötig und wenn man den Mond genau betrachtet, bildet man sich sogar ein sein Gesicht zu erkennen. Ohne den vielen Autolärm und die sonstigen Alltagsgeräusche war es mir möglich komplett abzuschalten und einfach im Hier und Jetzt zu leben – den Augenblick zu genießen!

Vollmond

Auch den Sternen wird viel zu wenig Beachtung geschenkt. Ich finde es unglaublich faszinierend, dass 10000de kleine Lichter an dieser schwarzen Decke funkeln und in Realität unvorstellbar groß sein müssen, so dass wir sie auf der Erde noch sehen können. Zwar kenne ich mich mit den einzelnen Sternzeichen zu wenig aus, kann aber jedes Mal deutlich den großen und kleinen Waagen erkennen.

Vollmond in der schlafenden Stadt

Vollmond in der schlafenden Stadt

Wahrscheinlich reicht der menschliche Verstand kaum dazu aus den großen Einfluss der Nacht auf unser Leben hier unten zu erkennen. Ob am Haare schneiden zu bestimmten Mondzeichen etwas dran ist? Ob der Schlaf tatsächlich vom Mond beeinflusst wird? Schließlich sind auch Ebbe und Flut Folgen der Nacht…

Ich persönlich kann der Nacht sehr viel abgewinnen. Vor allem aber unglaubliche Entspannung und viel aufkommende Neugierde hinsichtlich des Unbekannten.

Und wenn man gerade nicht ins Tiefgründige abdriften möchte und auch die vollkommende Ruhe im Augenblick nicht das Richtige ist, dann kann eine Runde Scrabble auf dem Balkon durchaus auch seinen Reiz haben! Eine nette Kerze und weitere Eulen-Gesellschaft lässt der Nacht nicht weniger abgewinnen als dem helllichten Tage.

Also liebe Lerchen: Ihr könnt mal nicht einschlafen? Kommt doch mal in unsere dunkle Welt und sehet, was wir sehen 🙂

Und ich denke ich spreche im Namen aller Eulen, wenn ich sage/schreibe, dass wir euch hin und wieder sehr dankbar wären, wenn ihr euer morgendliches Trällern vor unserem Fenster vielleicht noch ein paar Stündchen nach hinten verschieben könntet. 😉

Vollmond

Immer optimistisch bleiben!

Eure Missoptimiss 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s