Alltags-Experiment

Heute auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir auf meinem Drahtesel überlegt, welches Beitragsthema ich wohl als nächstes wählen könnte…Als ich so überlegte, was so alles optimistisch stimmen könnte, mir jedoch irgendwie nicht DAS Thema einfiel, kam ich auf eine Idee, die mir mein eigenes Bewusstsein fürs Schöne weiter öffnen soll. Ich möchte mich und meinen Alltag die nächsten 7 Tage genauer wahrnehmen und ich denke, es könnte auch eine interessante „Übung“ für Dich sein?!

Die Idee ist im Grunde ganz simpel. Man soll sich jeden Tag eine kleine Liste anfertigen, sei es im Kopf oder tatsächlich auf Papier. Die Liste besteht aus 2 Spalten:

  • Eine Spalte soll gefüllt werden mit jeglichen angenehmen und positiven Dingen/Situationen, welche einen tagsüber auffallen/passieren/widerfahren.
  • Die zweite Spalte hingegen soll jegliche unangenehmen und negativen Aspekte des Tages festhalten.

Den Situationen/Auffälligkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Es können sehr kleine, einfache Dinge sein, die einem in bestimmten Momenten gefielen oder aber genervt haben, beispielsweise ein Werbeanruf, (un)freundliche Leute aber auch das Wetter oder ein Lächeln. Aber natürlich auch wichtige, besondere oder prägende Momente.

Der Sinn dahinter soll sein, dass man sich und seine Tagesstimmung selbst reflektieren kann. Gibt es eigentlich einen Grund, dass ich heute genervt bin/war? Kann ich mit dem heutigen Tag zufrieden sein? An welchen negativen Gegebenheiten war ich vielleicht selbst beteiligt und hätte ich diese Situation möglicherweise in eine angenehme Richtung lenken können? Welche Situationen waren unvermeidbar aber keinesfalls sollten sie meinen Gemütszustand beeinflussen?


Ich selber habe meinen heutigen Tag bereits tabellarisch festgehalten und werde morgen darüber berichten. Dementsprechend folgen morgen 2 Tagesreflexionen (Dienstag und Mittwoch).

Ich würde mich freuen, wenn Du dieses kleine aber einfache Alltagsexperiment auch ausprobierst. Entweder für Dich selbst oder gern auch die ein oder andere Erfahrungen mit mir/uns teilst. Was fällt Dir auf? Bringt es Dir etwas? In welchem Verhältnis stehen die positiven und negativen Aspekte?

Ich bin gespannt 🙂

Immer optimistisch bleiben!

Eure Missoptimiss

 

2 Gedanken zu “Alltags-Experiment

  1. Pingback: Experiment Tag 1&2: Was kostet mich schon ein Lächeln? | missoptimiss

  2. Pingback: Experiment Tag 5-7: Mach die Welt, wie sie Dir gefällt! | missoptimiss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s